#machdichsichtbar

Im Herbst und Winter ist es für Fußgänger und Radfahrer nicht einfach, sich bei Dunkelheit sichtbar zu machen. Reflektoren an der Kleidung helfen dabei, für andere Verkehrsteilnehmer deutlich besser aufzufallen.
Die Reflektorstreifen können im Gemeindeamt für 1,50 EUR/Stück abgeholt werden!

Coronavirus - aktuelle Informationen und Empfehlungen

1. Positiv getestete Personen sollen ihre/n betreuende Ärztin/Arzt über Infektion und bei Verschlechterung aktiv informieren

Risikopatient:innen, die ein positives Testergebnis erhalten, sollen sich unverzüglich telefonisch mit der betreuenden Ärztin bzw. dem betreuenden Arzt in Verbindung setzen. Zum einen geht es dabei um die wichtige Vorinformation für die betreuende Ärztin bzw. den betreuenden Arzt und zum anderen lässt sich die weitere Vorgehensweise abklären, etwa, ob ein Medikament eingesetzt werden kann. Keinesfalls soll eine Arztpraxis ohne vorherige terminliche Vereinbarung aufgesucht werden.

Positiv getestete Personen sind aufgerufen, nach einer COVID-19-Infektion den eigenen Gesundheitszustand genau zu beobachten. Bei Anzeichen von Verschlechterung (z.B. Atemnot, Leistungsknick, deutlich sinkender Blutdruck ohne korrigierbare Ursache (durch Flüssigkeitsaufnahme oder Medikation), verminderte Reaktionsfähigkeit bis Verwirrtheit oder Retentionszeichen wie sinkende Harnmenge, steigendes Gewicht oder zunehmende Ödeme) ist unverzüglich mit der betreuenden Ärztin bzw. dem betreuenden Arzt telefonisch Kontakt aufzunehmen.

2. Wirksame Medikamente (Infusionen oder Tabletten)

Dank intensiver Forschung stehen mittlerweile mehrere wirksame Medikamente für die Behandlung von Patientinnen und Patienten bei einer COVID-19-Erkrankung bereit. Die Medikamente können das Eindringen des SARS-CoV-2 Virus vor allem in die Zellen der Atemwege und Lunge verhindern. Es handelt sich um eine wirksame Therapieform, die einen Spitalsaufenthalt verhindern kann.

Vorarlberg öffnete dafür Ende Dezember im Messequartier Dornbirn ein neues COVID-19-Behandlungszentrum. Vor Ort erhalten COVID-19-infizierte Risikopersonen, die erst vor wenigen Tagen positiv getestet wurden und keinen Sauerstoff benötigen, mittels Infusion eine Antikörper-Therapie.

Eine Zuweisung ins COVID-19-Behandlungszentrum erfolgt anhand medizinischer Kriterien über das Infektionsteam. Risikopatientinnen bzw. Patienten wird ein Einverständnisformular zugesandt, das ausgefüllt direkt an das Zentrum übermittelt wird. Auch betreuende Ärztinnen/Ärzte können Patient:innen für eine Behandlung anmelden.

Neu sind Covid-19-Medikamente auch in Tablettenform verfügbar. Diese können über die behandelnde Ärztin/den behandelnden Arzt verschrieben werden. Auch dafür wird ein Einverständnisformular benötigt. Nach Rücksprache mit dem Behandlungszentrum übermittelt die Ärztin/der Arzt das Rezept an die gewünschte Apotheke und die geteste Person kann das Medikament dort abholen (lassen).

3. Neue Vormerk-Möglichkeit für neuen Novavax-Impfstoff

Am 24. Dezember 2021 wurde in Österreich der proteinbasierte Corona-Impfstoff des Herstellers Novavax als fünfter COVID-Impfstoff für Personen ab 18 Jahren zugelassen. Die erste Lieferung wurde vom Bund für das erste Quartal 2022 angekündigt. Ab sofort ist es möglich, sich dezidiert für den neuen Novavax-Proteinimpfstoff vorzumerken. Dafür ist auf der Anmeldeplattform www.vorarlberg.at/vorarlbergimpft das Feld „Corona Schutzimpfung Grundimmunisierung“ auszuwählen. Nachdem die persönlichen Daten eingetragen sind, das Kästchen „Vormerkung zur Schutzimpfung“ anklicken, anschließend auf „Vormerken ohne Termin (nur Totimpfstoff Novavax)“.

Stellenanzeige Kindergarten- oder Kleinkindbetreuungs-Assistenz

Die Gemeinde Fußach stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Kindergarten- oder Kleinkindbetreuungs-Assistenz

in den Kinderbetreuungseinrichtungen in Fußach (Beschäftigungsausmaß 30 - 100%) ein.

 

Zur Stellenanzeige

Wenn Sie sich im Anforderungsprofil wiedererkennen, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (Bewerbung samt Lebenslauf und Foto) bis 31.01.2022 an die Gemeinde Fußach, Mag. Verena Hagen, 05578/75716-10, verena.hagen@remove-this.fussach.at.

Stellenanzeige engagierte/r Allrounder/in im Werkhof

Die Gemeinde Fußach stellt zum nächstmöglichen Eintritt eine/n

engagierte/n Allrounder/in

zur Verstärkung des Teams im Werkhof (Beschäftigungsausmaß 100%) ein.

 

Zur Stellenanzeige

Wenn Sie sich im Anforderungsprofil wiedererkennen, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (Bewerbung samt Lebenslauf und Foto) bis 31.01.2022 an die Gemeinde Fußach, Mag. Verena Hagen, 05578/75716-10, verena.hagen@remove-this.fussach.at.

-     

Stellenanzeige bautechnische/r Mitarbeiter/in

Die Gemeinde Fußach stellt im Zuge einer Pensionsnachfolge zum nächstmöglichen Eintritt eine/n

bautechnische/r Mitarbeiter/in

zur Verstärkung im Bauamt (Beschäftigungsausmaß 100%) ein.

 

Zur Stellenanzeige

Wenn Sie sich im Anforderungsprofil wiedererkennen, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (Bewerbung samt Lebenslauf und Foto) bis 31.01.2022 an die Gemeinde Fußach, Mag. Verena Hagen, 05578/75716-10, verena.hagen@remove-this.fussach.at.

Stellenanzeige Mitarbeiter/in im Rechnungswesen

Die Gemeinde Fußach stellt zum nächstmöglichen Eintritt eine/n

Mitarbeiter/in im Rechnungswesen

zur Verstärkung im Finanzbereich (Beschäftigungsausmaß 50 – 70 %) ein.

 

Zur Stellenanzeige

Wenn Sie sich im Anforderungsprofil wiedererkennen, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (Bewerbung samt Lebenslauf und Foto) bis 31.01.2022 an die Gemeinde Fußach, Mag. Verena Hagen, 05578/75716-10, verena.hagen@remove-this.fussach.at.

 

Stellenanzeige pädagogische Fachkraft mit Leitungsfunktion

Die Gemeinde Fußach stellt aufgrund der Pensionierung der langjährigen Leiterin in der Kleinkindbetreuung Riedle

eine engagierte, qualifizierte pädagogische Fachkraft mit Leitungsfunktion

im Ausmaß von 100% ein.

 

Zur Stellenanzeige

 

Wenn Sie sich im Anforderungsprofil wiedererkennen, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (Bewerbung samt Lebenslauf und Foto) bis 31.01.2022 an die Gemeinde Fußach, Mag. Verena Hagen, 05578/75716-10, verena.hagen@remove-this.fussach.at.

 

Liegeplatzbenützung Alte Ache Süd

Wir machen die Liegeplatzinhaber höflich darauf aufmerksam,
dass die allfällige Nichtbenützung des Liegeplatzes im Gemeindeamt
bis spätestens 31. März 2022 zu melden ist (Zimmer 7 oder Tel. 05578/75716 - 10).

Wird ein Liegeplatz, bzw. ein angelegtes Boot, ohne Bewilligung der Gemeinde
nicht benützt und treffen die unter 6.1. genannten Gründe der Hafenordnung nicht zu,
so kann dies den Verlust der Liegeplatzbewilligung zur Folge haben.

 

ORF: Rechnungshof rügt illegale Finanzgeschäfte in Fußach

Die Gemeinde Fußach und ihrem neuen Bürgermeister Peter Böhler bleibt ein riesiger Scherbenhaufen wegzuräumen. Dafür gibt ihm der Rechungshof 46 Empfehlungen zum Aufbau von effizienten Kontroll- und Verwaltungs-Strukturen mit. Die sollen auch alle umgesetzt werden, gibt die Gemeinde in einer ersten Stellungnahme bekannt.

„Ich bin froh über diesen objektiven Bericht, denn er bestätigt genau das Bild vom Zustand der Gemeinde, wie ich es gleich bei meiner Amtsübernahme erlebt habe. Es bekräftigt mich, dass der eingeleitete Erneuerungsprozess dringend notwendig ist“, erklärt der im Herbst letzten Jahres neu gewählte Fußacher Bürgermeister Peter Böhler. Die gesamte Verwaltung werde derzeit neu ausgerichtet.

„Die Gemeinde Fußach folgt der Empfehlung des Rechnungshofs und wird rechtliche Schritte gegen die zwei mutmaßlich Beteiligten, den ehemaligen Bürgermeister und den ehemaligen Finanzleiter, einleiten.“ Dazu finden in den kommenden Tagen Beratungen mit dem Gemeindeverband statt, zudem wurde eine außerordentliche Gemeindevertretungssitzung angesetzt. Für die Beteiligten gilt die Unschuldsvermutung. Man werde alles daransetzen, dass die Gemeinde und damit die Fußacher Bürgerinnen und Bürger nicht auf diesem Schaden sitzen bleiben müssen, so Böhler.

Repair-Café Rheindelta

Nicht wegwerfen, sondern reparieren!
Mehr Infos zum Repair-Café finden Sie unter folgendem Link: 

Repair-Café Rheindelta